Spångholmen – Lägerplats Järavallen

Etappe 2:

Spångholmen – Lägerplats Järavallen

Die Sonne scheint hier gefühlt die ganze Nacht, weswegen ich bei tollstem Sonnenschein morgens um 4:00 das Zelt abbaute und weiterwanderte. Der Zweite Streckenabschnitt war ca. 60km lang.

Zwischen Bara und Malmö geht man einen Radweg entlang; die ganze Strecke ist relativ urban. In Malmös Vororten gibt es genug Möglichkeiten einzukaufen. Irgendwann durchquerte ich einen Park mit freilaufenden Ziegen, die mich ein Stück weit in der Gruppe begleiteten.

Im Norden Malmös führt der Weg über einen Golfplatz und dann später mehr oder weniger nah am Strand entlang bis nach Lomma. Um die Mittagszeit kann man sich dort am Strand dann super abkühlen, das Wasser war perfekt.

Der darauf folgende Streckenabschnitt war weder landschaftlich noch wandertechnisch spektakulär. Weiterhin urbanes Gebiet, ab und zu landwirtschaftliche Flächen vorbei an einem Atomkraftwerk. Das war der Grund, weshalb ich mich zu dieser langen Distanz entschieden habe – ich wollte möglichst schnell weiter nördlich.

Erst die letzten Kilometer vor dem Lagerplatz fand ich wieder schöner; über Kuhweiden und durch lichte Wälder. Am Lägerplats Järavallen gibt es einen Windshelter mit Grillstelle; ich habe jedoch mein Zelt direkt am See gepitcht und bin zum zweiten Mal an diesem Tag baden gegangen.

"Endlich den Schweiß abwaschen"

Teilen

Share on whatsapp
Whatsapp
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email